Gesetzliche Grundlagen

Entsendegesetz
Im Rahmen des am 1. Juni 2002 in Kraft getretenen sogenannten Personenfreizügigkeitsabkommens zwischen der Schweiz und der Europäischen Gemeinschaft (Bilaterale Verträge I) wird die grenzüberschreitende Erbringung von Dienstleistungen erleichtert.

Zum Schutz gegen Lohndumping und Sozialabbau müssen Firmen mit Sitz im Ausland, welche Arbeitskräfte zur Erbringung von Dienstleistungen in die Schweiz entsenden, gewisse Mindestbestimmungen einhalten. Inhalt, Verfahren und Kontrolle der Einhaltung sind im Entsendegesetz geregelt.

Gesamtarbeitsverträge
Ein allgemeinverbindlich erklärter Gesamtarbeitsvertrag (AVE GAV) ist die Grundlage für die Arbeitsverhältnisse in einer bestimmten Branche.

Gemäss OR, Art 356, Abs.1 wird ein Gesamtarbeitsvertrag folgendermassen definiert:

„Durch den Gesamtarbeitsvertrag stellen Arbeitgeber oder deren Verbände und Arbeitnehmerverbände gemeinsam Bestimmungen über Abschluss, Inhalt und Beendigung der einzelnen Arbeitsverhältnisse der beteiligten Arbeitgeber und Arbeitnehmer auf.“

Die Inhalte betreffen in der Regel die Arbeitszeiten, Ferien, Kündigungsfristen und Mindestlöhne.

Gesetze
AVE erklärte Gesamtarbeitsverträge, deren Einhaltung geprüft wird
Bundesgesetz über minimale Arbeitsbedingungen
Entsendegesetz
Verordnung Entsendegesetz